AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma TKS-Computer Thomas Klaus

  1. Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund unserer Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit der Entgegennahme der Ware oder Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen. Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäfts_bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen.Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen einer sonstigen Vereinbarung unwirksam sein, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Im Falle der Unwirksamkeit einer AGB-Klausel gilt die Regelung als vereinbart, die dem wirtschaftlichen Erfolg der unwirksamen Regelung am nächsten kommt. Es gilt ausschließlich das Recht der BRD. Soweit der Käufer  berechtigt ist, uns Fristen zur Erledigung von Pflichten zu setzen, müssen diese angemessen und zumutbar sein. Sie dürfen 12 Werktage nicht unterschreiten.  Sofern Sie nicht Verbraucher nach §13 BGB sind ist der Gerichtsstand Schwäbisch Hall

    Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Lieferung erfolgt solange Vorrat reicht. Alle Preisangaben sind Tagespreise ab Lager Mittelfischach. Unsere Preise verstehen sich zuzüglich Versandkosten, ohne Einbau, Software, gesondertes Zubehör, Installation, Schulung und sonstige Nebenleistungen, soweit nicht schriftlich eine andere Vereinbarung getroffen wurde.
     
  2. Bei Preisveränderungen/Preiserhöhungen werden Sie vor der Auslieferung rechtzeitig informiert. Die Lieferung erfolgt in diesem Fall erst nach Ihrer Zustimmung. Wir behalten uns das Recht vor bei Nichtverfügbarkeit gleichwertige Ersatzartikel  zu liefern oder von einer Lieferung abzusehen. 
    Eine vom Kunden abgegebene Bestellung ist bindend. Die Firma TKS_Computer ist berechtigt dieses Angebot durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder der bestellten Ware anzunehmen. Lieferfristen beginnen mit dem Datum der Auftragsbestätigung. Teillieferungen und Teilleistungen sind zulässig. Soweit nicht anders vereinbart gelten unsere Preise ab Lager Mittelfischach. Beim Versand kommen die in unseren Preislisten oder im Internet ersichtlichen Versandkosten hinzu. Verpackungsmaterial und Umverpackungen sind ein Teil der Lieferung auch wenn diese kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Dies gilt insbesondere für Verpackungsmaterial zum Schutz gegen elektrostatische oder mechanische Beschädigung. Im Falle einer Rücksendung oder Widerrufes im Sinne von § 346 oder § 357 BGB ist das zur Verfügung gestellte Verpackungsmaterial zu verwenden oder durch zumindest gleichwertiges zu ersetzen.
     
  3.  Unser Angebot an Hardwarekomponenten richtet sich ausschließlich an geschultes Fachpersonal. Die technische Sprache der Beschreibungen für Computerhardware ist englisch. Eine Einbauanleitung liegt, falls nicht anders erwähnt, nur dann bei wenn diese auch für geschultes Fachpersonal unabdingbar ist. Es liegt allein in der Verantwortung des Käufers dafür zu sorgen, daß die von uns gelieferte Hardware fach- und sachgerecht verwendet und eingebaut wird.
     
  4. Alle Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Die Ware gilt erst dann als bezahlt, wenn wir über den Betrag vefügen können. Gleiches gilt für die Einlösung von Schecks. Bei Zahlungsverzug berechnen wir Verzugszinsen in Höhe von 0,9 % pro Monat ab Fälligkeitsdatum, es sein denn der Schuldner weist uns einen geringeren Schaden nach. Der Zahlungsverzug tritt auch ohne weitere Mahnung ein sobald das Fälligkeitsdatum überschritten wird. Spätestens jedoch 30 Tage nach Rechnungsdatum. Zur Weiterveräußerung, Verpfändung, Sicherungsübereignung, Vermietung oder Verbringung der Vorbehaltsware in das Ausland ist der Kunde nur nach unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung  berechtigt. Der Kunde tritt sämtliche ihm bezüglich der Vorbehaltsware zustehenden Forderungen und Vergütungsansprüche (z.B. aus unerlaubter Handlung, Versicherungsansprüche) bereits jetzt in Höhe des Rechnungswertes der Vorbehaltsware an den Verkäufer ab. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware hat der Kunde auf das Eigentum des Verkäufers hinzuweisen und diesen unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Kunde für den entstandenen Ausfall.
     
  5. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Lieferdatum. Diese beträgt für die von uns ausschließlich angebotenen Sonderposten, Restposten und Gebrauchtware 1 Jahr. Davon ausgenommen sind Verbrauchsmaterialien und Verschleißteile die durch Verbrauch, Verschleiß oder natürliche Alterung eine begrenzte Lebensdauer haben.
    Verschiedene Bauteile erfordern eine regelmäßige Pflege und Wartung. Dies gilt insbesondere für CPU-, Netzteil- und Grafikkartenlüfter die regelmäßig entstaubt und gereinigt werden müssen  um Schäden und Folgeschäden zu vermeiden.
    Gewährt ein Hersteller auch für Sonderposten eine freiwillig mehr als 12 Monate Garantie wenden Sie sich bitte nach Ablauf dieser Frist direkt an den Hersteller. In Ausnahmefällen können wir dies gegen eine Bearbeitungsgebühr nach Aufwand für Sie übernehmen. Offensichtlich mangelhafte Teile sind spätestens 10 Tage nach bekanntwerden mit vollständiger Fehlerbeschreibung zu reklamieren. Bei Gewährleistungsansprüchen hat uns der Kunde die Ware in unseren Geschäftsräumen zur Überprüfung zur Verfügung  zu stellen.
    Eine etwaige Rücksendung hat grundsätzlich vollständig, frei und ausreichend verpackt (3 cm Polsterung ringsum) zu erfolgen. Artikel die in Antistatikfolie ausgeliefert wurden müssen auch in Antistatikfolie zurückgegeben werden. Artikel die durch mangelhafte Verpackung beschädigt sind werden nicht als Gewährleistungsfall anerkannt. CPU’s die mit abgebrochenen Pin’s zerstörten DIE,s oder Brandspuren zurückgegeben werden sind kein Gewährleistungsfall. Festplatten die mit Dellen, äußerlich sichtbaren Schäden, oder in irgendeiner Form manipuliert wurden sind kein Gewährleistungsfall. Schäden die durch Überspannung, Kurzschluß oder Überlastung durch Fremdkomponenten entstanden, sind kein Gewährleistungsfall. Artikel bei denen Garantieaufkleber oder Seriennummern entfernt oder manipuliert wurden werden von uns ebensowenig umgetauscht wie mechanisch beschädigte Artikel. Der Rücksendung muß eine verständliche Fehlerbeschreibung beiliegen. Bitte verwenden Sie dazu bevorzugt unseren Service-Begleitschein.
    Es empfiehlt sich vor einer Rücksendung unsere telefonische Hotline in Anspruch zu nehmen.

    Mit der Rücksendung der beanstandeten Artikel wird automatisch ein Auftrag zur Überprüfung erteilt. Sollte kein Fehler feststellbar sein werden die entstandenen Kosten, im Minimum jedoch 20,00 Euro Testpauschale zuzüglich Versandkosten in Rechnung gestellt. Gleiches gilt für selbst verursachte Fehler bei der Konfiguration oder Fehlfunktionen die durch Verwendung vorhandener, nicht kompatibler Komponenten entstanden sind. Eine Eignung für nach dem Kauf erhältliche Hardware, Software oder Betriebssysteme wird nicht zugesichert.
    Bei Gewährleistungsfällen von Festplatten und anderen Massenspeichern ist mit Datenverlusten zu rechnen. Jeder Kunde ist selbst für eine tägliche Datensicherung auf ein externes Medium verantwortlich.

    Wir behalten uns das Reparaturrecht vor. Eine Wandlung, Minderung oder Rückgabe ist erst nach zweimal fehlgeschlagener Nachbesserung möglich.
    Bei einer Rückgabe oder Wandlung werden Gebrauchsvorteile nach § 249 BGB in Ansatz gebracht. Diese werden bei Artikeln bis 400 € in den ersten 6 Wochen mit 0,3% des Warenwertes, danach mit 0,2% des Warenwertes pro Tag pauschalisiert. Bei Artikeln mit einem Warenwert über 400 € liegen die Gebrauchsvorteile in den ersten 12 Wochen bei 0,2%, danach 0,1% pro Tag. Beiden Parteien bleibt vorbehalten, über einen geringeren oder höheren Wert Nachweis zu führen. Bei Ersatzlieferungen oder Umtausch sind wir nach §249 BGB berechtigt die Werterhöhung durch die verlängerte Nutzungsdauer in Ansatz zu bringen.     
    Der Einbau von Computerkomponenten sollte nur von geschultem Fachpersonal vorgenommen werden.
    Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Mängel die durch mutwillige oder fahrlässige Zerstörung, unsachgemäße Handhabung / Einbau, Manipulation oder mangelhafte Wartung verursacht wurden. Im Zweifelsfall wird die Ware zur Überprüfung an den Hersteller, Lieferanten oder eine Prüfstelle eingesandt. Falls der Hersteller oder unser Lieferant eine Gewährleistung ablehnt werden alle entstandenen Kosten in Rechnung gestellt.

    Nach dem heutigen Stand der Technik ist es nicht möglich, eine hundertprozentige Gewährleistung auf die Kompatibilität verschiedener Hard- oder Software zueinander zu geben. Alle Hardwarekomponenten die von uns in erkennbarem Zusammenhang geliefert werden sind jedoch nach bestem Wissen auf größtmögliche Kompatibilität zusammengestellt.Wir geben keinerlei Gewähr, daß bereits vorhandene oder anderweitig beschaffte Computerteile in Kombination mit von uns gelieferten Komponenten eingesetzt werden können. Bitte informieren Sie sich vorab ob Ihre vorhandenen Komponenten verwendet werden können.
    Insbesondere geben wir keinerlei Gewähr, daß zukünftige Hard_ oder Software verwendet werden kann.
    Verbindliche Auskünfte, ob eine Ware zu einem vom Kunden beabsichtigten Zweck einsetzbar ist, bedürfen des Abschlusses eines schriftlich abzuschließenden Beratungsvertrages gegen besonderes Entgelt. Als Hardware_Lieferant bieten wir keine Beratung dafür an, welche Software auf den von uns vertriebenen Produkten einsetzbar ist, es sei denn, es handelt sich um von uns vertriebene Software.
    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß Beschädigungen an Mainboards (Spannungsregler) durch Überspannung oder durch Grafikkarten mit zu hoher Stromaufnahme nicht als Gewährleistungsfall anerkannt werden. Lassen Sie sich im Zweifelsfall vorab die Eignung einer bestimmten Grafikkarte vom Hersteller schriftlich bestätigen.

    Ergänzung zu 5.)
    Wir leisten keinen Vorabtausch. Ein Gewährleistungsfall wird erst dann anerkannt nachdem Sie uns den reklamierten Artikel in unseren Geschäftsräumen zur Überprüfung zur Verfügung gestellt haben und wir uns selbst von Fehlfunktion überzeugt haben.
    In Ihrem eigenen Interesse sollten jeder Rücksendungen der vollständige Lieferumfang beiliegen. Fehlendes Zubehör (z.B. Kabel, Handbücher, Datenträger usw.) verzögern die Bearbeitung und können dazu führen, daß der Hersteller einen etwaigen Gewährleistungsfall erst nach Erhalt des vollständigen Lieferumfangs anerkennt. Falls wir wegen fehlendem Zubehör defekte Ware nicht fristgerecht an den Hersteller oder Lieferanten zurücksenden können tragen Sie das Risiko, daß die Gewährleistung nicht mehr in Kraft tritt.
    Jeder Rücksendung sollte ein Begleitschreiben mit vollständiger Adresse, ausführlicher Fehlerbeschreibung (bevorzugt unser Service-Begleitschein) und einer Aufstellung aller zurückgesandten Teile enthalten. Wenn möglich sollte auch eine Telefonnummer (nur Festnetz keine Mobiltelefonnummern), FaxNummer und e-Mail Adresse angegeben sein. Bei der Telefon und FaxNummer sollte auch die  Uhrzeit vermerkt sein in der Sie erreichbar sind.

    Datenschutz
    Wir sind berechtigt, die bezüglich der Geschäftsbedingungen oder im Zusammenhang mit dieser enthaltenen Daten über den Käufer, gleich ob diese vom Käufer selbst oder von Dritten stammen, im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu verarbeiten. Dieser Hinweis ersetzt die Mitteilung gemäß Bundesdatenschutzgesetz, daß persönliche Daten über den Kunden mittels EDV gespeichert und weiterverarbeitet werden.

    Für Verbraucher nach § 13 BGB gilt ergänzend zu unseren AGB das Widerrufs- Rückgaberecht